*
Hermanns
blockHeaderEditIcon
   Hotel • Restaurant • Bar
Telefon
blockHeaderEditIcon

NEU! Unser Restaurant:  Getränkekarte Speisekarte

Reservierung: 03561 5472790

Menu
blockHeaderEditIcon
Slider-01
blockHeaderEditIcon
Haupttext-Umgebung
blockHeaderEditIcon

Umgebung

Ob zu Fuß, per Fahrrad, Motorbike, Kanu oder mit dem Auto, ein Wochenende ist sicherlich zu kurz, um Guben und seine Umgebung zu erkunden. Die einstige "Perle der Lausitz" liegt eingebettet in der reizvollen Landschaft der Niederlausitz. Die Umgebung unserer Kleinstadt verwöhnt mit vielen Seen, die im Sommer zum Baden einladen. Fahrrad- und Wasserwege durch traumhafte Landschaften, Inlineskater-Strecken und vieles mehr finden Sie in unserer Nähe. Auch die Neiße bietet eine Vielzahl interessanter Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Ob geführte Kanu-Touren, kombinierte Rad-Kanu-Touren oder Schlauchboottouren – vieles ist möglich und kann individuell bei unterschiedlichen Anbietern gebucht werden. Eigene Touren sind bei vorhandenem Equipment natürlich auch möglich.

Radler sind in Guben herzlich willkommen. Ein gut ausgebautes Radewegenetz erwartet die Besucher. So führt zum Beispiel der Oder-Neiße-Radweg vom Ursprung der Neiße vorbei an der Wehranlage der Stadt Guben zum Mündungsgebiet Ratzdorf gelegen an der Oder.

Natur pur bietet auch das in der Nähe liegende Schlaubetal. Es gilt als das schönste Bachtal Brandenburgs.  Vom Erholungsort Müllrose aus führt der 25 Kilometer lange Schlaubetal-Wanderweg durch wildromantische Täler und unberührte Natur.

Der rund 280 Kilometer lange Oder-Spree-Radweg führt vorbei an zwei Naturparks entlang der Flüsse Oder und Spree. Etappenhighlights sind dabei das Barockkloster Neuzelle, das Schlaubetal und der Kurort Bad Saarow mit seinen Thermalsole- und Moorheilbädern. 

Auf den Pfaden der „Weißen Mönche“ wandelt man auf dem „Mönchsweg“, der durch die Bachtäler des Schlaube-, Oelse und Dorchetals und über die weiten Ebenen der Oderauen führt. Er kann auf 105 Kilometern zwischen Neuzelle über das Schlaubetal bis nach Müllrose erradelt werden.

Einen Besuch wert sind die weiten Sandflächen der Reicherskreuzer Heide. Der ehemalige Truppenübungsplatz ist mittlerweile ein Naturpark, der besonders im September durch die Blütenfülle des lilafarbenen Heidekrauts beeindruckt.

Neben den Naturerlebnissen zählt auch eine Vielzahl historischer Bauten zu den Sehenswürdigkeiten in der Gubener Region. Zum Beispiel der Festungsturm Peitz, die Parkpyramide des Fürsten Pückler in Cottbus oder das Barockkloster der Zisterzienser in Neuzelle.

Umgebung-Text-01
blockHeaderEditIcon

Spreewald

Der Spreewald mit seinen idyllischen Fließen wird auch als das „Grüne Venedig“ bezeichnet und ist in rund einer Stunde von Guben aus zu erreichen. Wer die gemütliche Freizeitgestaltung schätzt, kann bei einer entspannenden Kahnfahrt die wunderschönen Landschaften des Spreewalds genießen. Wer lieber sportlich unterwegs ist, kann die Wasserlabyrinthe auch per Paddelboot erkunden. Ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz bietet zahlreiche Möglichkeiten für kurze oder lange Fahrradtouren.

Entfernung:
Burg (Spreewald) 55 km
Lübben (Spreewald) 60 km
Fahrzeit: rund 1 Stunde

Umgebung-Text-02
blockHeaderEditIcon

Tagebau Jänschwalde

Der Tagebau Jänschwalde ist im Lausitzer Braunkohlerevier angesiedelt und wurde nach der angrenzenden Gemeinde Jänschwalde benannt. Auf geführten Touren kann der aktive Tagebau besichtigt werden. Dabei geht es mit dem Mannschaftstransportwagen direkt unter die riesige Abraumförderbrücke F60.

Entfernung: ca. 25 km
Fahrzeit: ca. 25 Minuten







 
Umgebung-Text-03
blockHeaderEditIcon

Museen in Guben

Das Stadt- und Industriemuseum präsentiert die Geschichte der Gubener Hut- und Tuchindustrie. In der ehemaligen Wilkeschen Hutfabrik am Friedrich-Wilke-Platz werden interessante Einblicke in den für Guben ehemals so wichtigen Industriezweig gegeben.

Das Heimatmuseum „Sprucker Mühle“ im Gubener Ortsteil Altsprucke am Schwarzen Fließ gelegen, ist eine ehemalige Getreidemühle und dient heute als Heimatmuseum. Das technische Denkmal Wassermühle und das Heimatmuseum können in der Mühlenstraße 5 in Guben besichtigt werden.

Entfernung: im Stadtgebiet

Umgebung-Text-04
blockHeaderEditIcon

Plastinarium

Im Jahr 2006 eröffnete Gunther von Hagens das weltweit einzigartige Plastinarium in Guben. Gezeigt wird die Anatomieausstellung „Körperwelten“, die unglaubliche Einblicke in den menschlichen Körper gewährt. Ähnliche Körperwelten-Ausstellungen Gunther von Hagens sorgten bereits in ganz Deutschland für viel Furore. Das Plastinarium hat Freitag, Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Entfernung: 1 km
Adresse: Uferstraße 26 in Guben

Umgebung-Text-05
blockHeaderEditIcon

Erlebnispark Teichland

Der Erlebnispark Teichland befindet sich in der Gemeinde Teichland, Ortsteil Neuendorf. Am Westhang der Bärenbrücker Höhe, einem rekultiviertem Tagebaugebiet, bietet dieser Freizeitpark 19 Attraktionen für Groß und Klein.

Für einen gelungenen Ausflug sorgen unter anderem eine Sommerrodelbahn, eine Minigolfanlage, eine Tubingbahn, ein Irrgarten, ein Aussichtsturm und eine geologische Uhr.

Entfernung: 35 km
Fahrzeit: 30 Minuten

Umgebung-Text-06
blockHeaderEditIcon

Kloster Neuzelle

Die historische Klosteranlage des Zisterzienserordens nennt man auch das „Barockwunder Brandenburgs“. In den Sommermonaten lockt ein vielfältiges Kulturprogramm der Stiftung Stift Neuzelle regelmäßig zahlreiche Besucher an. Aber auch ohne Veranstaltungen ist das Kloster Neuzelle einen Besuch wert. Sehenswert sind u.a. die Stiftskirche St. Marien, die Kreuzkirche und der barocke Klostergarten.

Entfernung: 22 km
Fahrzeit: 20 Minuten

Umgebung-Text-07
blockHeaderEditIcon

Bad Saarow

Der Kurort am wunderschönen Scharmützelsee bietet Erholung für alle. Ob relaxen an einer der zahlreichen Badestellen in der Natur oder entspannen in der Saarow Therme mit ihrem vielfältigen Bade- und Wellnessangebot.

Einen besonderen Blick vom Scharmützelsee auf die umgebende Natur kann man von den klimatisierten Fahrgastschiffen aus genießen. Der Scharmützelsee ist der größte See der Mark Brandenburg und erstreckt sich über ca. 10 Kilometer Länge.

Entfernung: 75 km
Fahrzeit: 75 Minuten

Umgebung-Text-08
blockHeaderEditIcon

Ostdeutscher Rosengarten Forst (Lausitz)

Der Ostdeutsche Rosengarten Forst (Lausitz) lockt jährlich tausende Besucher in die auch als Rosenstadt bekannte Stadt Forst (Lausitz). Im historischen Parkensemble werden zehntausende Rosenstöcke in fast 900 Sorten präsentiert. Veranstaltungen wie die Rosengartenfesttage oder romatische Nachtführungen bei Fackelschein sind zusätzliche Highlights.

Entfernung: 30 km
Fahrzeit: 35 Minuten

Termin
blockHeaderEditIcon

Sie haben Fragen oder möchten ein Zimmer buchen? Kein Problem, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

Jetzt kostenlos anfragen!

Footer-01
blockHeaderEditIcon
Social-Menu
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail